Rekord im Tourismus: Hamburg legt um 5,6 Prozent zu

Tourismuswirtschaft schafft Einklang von hoher Dynamik und großer Akzeptanz

Hamburg: Aussichtsreicher Bewerber um Olympia 2024
Hamburg: Aussichtsreicher Bewerber um Olympia 2024

Hamburgs Anziehungskraft ist ungebrochen: Im Zeitraum Januar bis Juni wurden 5,8 Millionen Übernachtungen gezählt. Mit einer Steigerung von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr bleibt Hamburg auch im 14. Jahr in Folge auf Wachstumskurs. Die Übernachtungen von ausländischen Gästen legen um 5,4 Prozent zu. Auch die Zimmerauslastung in den Hamburger Hotels erhöhte sich nochmals auf nun 76,6 Prozent – damit liegt Hamburg in Deutschland an erster Position. Die Hamburg Tourismus GmbH schärft das Qualitätsprofil und baut die Onlinekommunikation im In- und Ausland aus.


Frank Horch, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, zu dem Ergebnis: „Die Rekordzahlen der Hamburger Tourismuswirtschaft lassen uns regelmäßig voller Freude und auch ein bisschen Stolz auf die wachsende Anziehungskraft unserer Stadt blicken. Die Verdoppelung der Übernachtungszahlen in den vergangenen zehn Jahren ist eine kraftvolle Zwischenbilanz – ich bin aber davon überzeugt, dass die bestehenden Potenziale sowie die anstehenden Meilensteine und Investitionen weitere Wachstumsschübe bringen werden.“ Beispiele seien die Ernennung von Speicherstadt  und Kontorhausviertel mit Chilehaus zum UNESCO Weltkulturerbe, die Investition in das neue Kreuzfahrtterminal Steinwerder oder die Eröffnung der Elbphilharmonie im Januar 2017. 


Als klassische Querschnittsbranche bestreiten mittlerweile 211.800 Personen in der Metro-polregion Hamburg ihren Lebensunterhalt  durch den Tourismus – Tendenz stark steigend. „Die Effekte des Tourismus zeigen sich nicht nur in der Zahl der Beschäftigten – vielmehr stellt der Tourismus auch einen wichtigen weichen Standortfaktor dar. Eine attraktive Infrastruktur, vielfältige Freizeit- und Kulturangebote und ein ansprechendes Umfeld kommen nicht nur den Touristen zugute, die Hamburger profitieren hiervon gleichermaßen“, so Senator Horch weiter. 


Dietrich von Albedyll, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, betont: „Der Übernachtungszuwachs von 5,6 Prozent ist auf das gute Investitionsklima im Hamburg-Tourismus zurückzuführen. Denn für eine positive Tourismusentwicklung sind neben einem positiven Image vor allen Dingen gute Anbindungen und neue Reiseanlässe von Bedeutung. Nach dem moderaten Wachstum im Jahr 2014 wirken sich in Hamburg die zusätzlichen Hotelkapazitäten und neue Reiseanlässe wie die neu eröffneten Theater von Stage Entertainment und Mehr!Entertainment unmittelbar auf die Nachfrage aus.“


Anziehungskraft in Europa hoch, international starke Impulse notwendig

Die Gästezahlen aus den Auslandsmärkten sind größer denn je, im ersten Halbjahr sind die Übernachtungen aus dem Ausland um 5,4 Prozent gestiegen. Seit 2005 konnten die Auslandsübernachtungen gar um 140 Prozent zulegen. „Im europäischen Ausland hat sich Hamburg etabliert, was zu einem Übernachtungszuwachs im ersten Halbjahr von 7,6 Prozent geführt hat. Interkontinental sind starke Impulse notwendig, damit die wachsende Bekanntheit in Asien und Amerika zu Hamburg-Reisen führen“, so Dietrich von Albedyll, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH.


Die meisten Übernachtungen aus dem Ausland konnte Hamburg aus Dänemark verzeichnen (150.000, ein Plus von 14,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Die Schweiz mit einem Zuwachs von 11,8 Prozent und 135.600 Übernachtungen sowie Großbritannien mit 132.100 Übernachtungen (+2,1 Prozent) folgen. 


Aufgrund zahlreicher neuer Flugverbindungen u.a. von Easyjet und Ryanair entwickelt sich auch die Nachfrage aus Spanien sehr gut (+21,2 Prozent). Zudem zieht es immer mehr Gäste aus Polen nach Hamburg, die Übernachtungen sind um 19,2 Prozent gestiegen. Russland (-25,6 Prozent) und die USA (-1,7 Prozent) verzeichnen Rückgänge.


Hotelmarkt: 31 neue Hotels mit einem Investitionsvolumen von rund 1 Mrd. Euro

Insgesamt eröffnen bis zum Jahresende 2017 31 Hotels mit 5.000 Zimmern. Dietrich von Albedyll: „Die Zimmerauslastung ist in Hamburg im ersten Halbjahr auf 76,6 Prozent gestiegen. Damit liegen wir weiter auf der Spitzenposition in Deutschland.“ Der durchschnittliche Zimmerpreis ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 108,30 Euro gestie-gen,  der Ertrag pro Zimmer (RevPar) liegt in Hamburg bei 82,90 Euro (+ 5,9 Prozent).


Innovative Kommunikationsansätze im In- und Ausland schärfen Qualitätsprofil

Die Hamburg Tourismus GmbH setzt auf einen eine enge Verzahnung von Marketing und Vertrieb. Neben hohen Investitionen in die Onlinekommunikation und in international ausge-richtete Marketingprojekte konnte die HHT auch dank der finanziellen Mittel aus der Kultur- und Tourismustaxe neue Impulse für die Tourismuswirtschaft setzen.


Die Markteinführung der neuen Hamburg Tourismus App - in deutscher und englischer Sprache - und der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion waren ein voller Erfolg. Die App zählt aktuell 150.000 Nutzer, täglich kommen 4.500 neue Nutzer hinzu. 


Mit der Veranstaltungsdatenbank weitet die Hamburg Tourismus GmbH das digitale Service-angebot zur Vermarktung der Kultur- und Veranstaltungsangebote permanent aus. Mittlerweile befinden sich monatlich bis zu 10.000 Veranstaltungstermine in der Datenbank. Mehr als 200.000 Nutzer pro Monat greifen auf den Daten der Veranstaltungsdatenbank zu. Neu eingebunden ist der Hamburger Sportkalender (www.sportkalender-hamburg.de). Der Sportkalender bietet einen umfassenden Überblick über die Sportveranstaltungen unserer  Stadt. „Durch die Kooperation mit der Hamburg Tourismus GmbH und die Anbindung an die Veranstaltungsdatenbank bieten wir Veranstaltern von Sportveranstaltungen zusätzlich einen großen Mehrwehrt“ sagt Oliver Beyer, Geschäftsführer der DOSB New Media GmbH, die für die Entwicklung des Sportpublishers/Sportkalender-Hamburg verantwortlich ist. „Vereine, Verbände sowie private Veranstalter profitieren direkt von der Kooperation, sobald sie ihre Veranstaltungen über den Sportpublisher einstellen und damit kostenlos ihre Reichweite deutlich erhöhen.“ 


Neue Ansätze zur Bewerbung der Tagesreisen

Der Tagestourismus stellt einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Stadt Hamburg dar. Jährlich werden mehr als 86 Millionen Tagesreisen in und nach Hamburg gezählt, daraus ergibt sich ein Umsatz von rund 3,3 Mrd. Euro. Um die Potenziale in diesem Segment weiter auszubauen, hat die Hamburg Tourismus GmbH die bestehende Tagestourismuskampagne weiterentwickelt. Kern der Kampagne „Ein Tag in Hamburg“ ist ein neue Landingpage auf www.hamburg-tourismus.de. Dem Nutzer steht hier die tagesgenaue Veranstaltungssuche über einen Datumswähler zur Verfügung. Die Inhalte generieren sich aus der Veranstaltungsdatenbank, damit profitieren beide Projekte durch die Themen Shopping und Kultur. Neben dem Kulturblog werden hier die Kultureinrichtungen bzw. die Veranstaltungsorte in Hamburg vorgestellt. Shopping ist einer der Hauptreiseanlässe neben dem Besuch einer kulturellen Veranstaltung für Bewohner der Metropolregion. Die Inhalte werden in der Metropolregion über Social Media und weitere Onlinekanäle beworben.


Ausblick

Für das zweite Halbjahr rechnet die Hamburg Tourismus GmbH mit weiteren Zuwächsen, so dass eine Übernachtungssteigerung um 5 Prozent auf rund 12,6 Mio. Übernachtungen realistisch erscheint. Veranstaltungen wie die Hamburg Cruise Days, zahlreiche Anläufe von Kreuzfahrtschiffen und neue Musicalpremieren lassen die Tourismuswirtschaft optimistisch in das zweite Halbjahr blicken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0